Projektphase 1 abgeschlossen : von 176kG auf 140 kG

Warnung !

Wenn mir eines in den letzten 5 Monate  klar geworden. abnehmen ist genauso ein individueller Weg wie zunehmen. Jeder muss seinen Weg finden und jegliches Gurutum und das bestehen auf der einzig wahren ernährungsmethode halte ich für kompletten Unfug. Allerdings habe ich mir viele Anregungen von außen geholt und so ist mein heutiger Weg ein bunter Mix.

Screen Shot 2015-04-11 at 11.08.28

Warum ?

Adipositas Grad III, krankhaftes Übergewicht der höchsten Stufe kommt mit deutlich erhöhten gesundheitlichen Risiken daher, die einem durchaus Angst machen sollten. Diabetes und erhöhtes Herzinfarktrisiko sind nur zwei dieser Angstmacher, nicht umsonst heißt sie ja auch morbide Adipositas! Zu meinem 44 Geburtstag fehlte mir nichts – so habe ich es mir zumindesten eingeredet. Aber bei jedem Wochenende in den Bergen durfte der Spaziergang nicht mehr als 350 Höhenmeter haben (das bringt mich maximal auf die Aueralm) und wenn ich mal ganz ehrlich bin, ständig nach der kleinsten Anstrengung Schweiß gebadet zu sein und zu schnarchen wie ein Wallross ist auch nicht gerade förderlich für den sozialen Frieden in der häuslichen Gemeinschaft. Als stark übergewichtiger Mensch baut man sich allerdings seine eigene Welt auf, in der alles OK ist. Aber irgendwann macht es Klick. Bei mir war es ein Profilbild das einer Mitarbeiter von mir gemacht hat. Und das im Profil. Erschreckend das mich Menschen so sehen! Der Entschluss ist gefasst. und wer mich kennt, ich bin ungeduldig, einigermaßen konsequent und wenn ich einen Entschluss gefasst habe auch ambitioniert.

Das schaffst du nicht allein ….

Das war der gut gemeinte Rat meines ärztlichen Umfeldes. (Meine Frau ist gleichzeitig meine Internistin und ist Ernährungsmedizinerin). Nach dem scannen der Angebote in meiner Umgebung  entscheide ich mich für eine  Abnehmgruppe für Akademiker (die nehmen anscheinend anders ab) an einer Klinik dienlich bereits losgegangen ist. Das Ganze soll ein Jahr dauern und wird durch Psyhologen, Internisten, Ökotrophologen etc. Die Gruppe besteht aus 12 Menschen die alle mein Kaliber haben. BMI technisch liege ich sogar noch am unteren Rand der Scala. jetzt bin ich mal für meine 202 Zentimeter echt dankbar.

Nach 6 Wochen habe ich den Versuch abgebrochen:

  • theoretisch habe das Thema bereits seid Jahren intellektuell durchdrungen. Die Operationalisierung hat halt gefehlt. Den 37. Vortrag zum Thema “Energiebilanz” kann ich mir sparen. Ich lese die Fachzeitschriften meiner Frau und deren Fachliteratur. Das hat mich eher genervt.
  • gemeinsam rund um eine Turnhalle zu walken erfüllt  mich irgendwie nicht mit Befriedigung.
  • das wöchentliche Gejammer meiner Mitstreiter “ich konnte nicht an der Bäckerei vorbei gehen”  ging mir auf die Nerven.

versteht mich nicht falsch. für viele ist dies genau der richtige Weg, für mich war er es nicht.

 

Phase Ia: Die ersten 6 Wochen des Jahre 2015 wurden durch Modifast dominiert…

Was ist eine Formula Diät ?

Da die Erfolge in 2014 überschaubar waren und ich ein durch und durch ungeduldiger Mensch bin, hatte ich mich zu einer modifizierten Fastenkur mit Modifast durchgerungen. Hierbei wird die gesamte Nahrung durch 4 Beutel Eiweisspulver ersetzt, die als Creme, Drink oder Suppe mit kaltem oder heissen Wasser zubereitet werden. Damit komme ich auf ca 800 kcal am Tag und bis auf wenige Ausnahmen ist der Heisshunger und das Hungergefühl ausgeblieben.Wichtig war es dabei ca 3l Kalorien und Süßstoff freie Getränke zu mir zu nehmen. Auch Kaffe war mit zwei Tassen am Tag erlaubt, sonst gab es hauptächlich Wasser und Kräutertees. Klingt viel, war aber über den Tag verteilt überhaupt kein Problem. Und ausserdem ist der Gang zu Toilette ja auch Bewegung 🙂

Was waren die Ziele dieser Phase:

– Durchbrechen von Gewohnheiten. Die Verantwortung für das Thema Essen wird in dieser Phase komplett abgegeben, Die Devise ist: Keine Ausnahmen!

  • Das Üben von Disziplin
  • Mit 15 Kg Gewichtsabnahme einen schnellen und befriedigenden Anfangserfolg sicherstellen, damit ging es später deutlich leichter
  • Zeit schaffen um sich mit dem Thema neu auseinander zusetzen.
  • eine Basis zu schaffen um wieder Spaß an der Bewegung zu bekommen.

Pimp my Modifast : Best Of

Nach einigen Versuchen habe ich mich auf vier essbare Sorten beschränkt, die dann verfeinert wurden. Den Rest fand ich relativ ungeniessbar. Hilfreich hierfür war ein Vitamix Power Mixer den ich für grüne Smoothies im letzten Jahr angeschafft habe. Damit kann man die Suppen aufschlagen und mit zusätzliche (extrem kalorienarmen) Zutaten versehen. Hier meine Tips im einzelnen:

Creme Vanille

  • Mit gut gekühltem starken Kaffee und einer zermörserten Kardamonkapsel zubereiten.
  • mit Bio Orangenschale und einem kleinen Schuss frisch gepressten Orangensaft zubereiten.
  • Schuss Zitronensaft

Creme Schokolade

  • mit Zimt und Kardamon
  • mit frischer Minzer und kaltem Pfefferminztee zubereiten.

Spargelcremesuppe

Achtung wirklich gut wird das nur mit dem Powermixer

  • mit frischer Chillischote und Koreander durchmixen
  • mit einer Handvoll Babyspinat durchmixen (etwas mehr Wasser nehmen)
  • mit zwei Stangen grünem Spargel (grob vorher zerkleinern) (etwas meh Wasser nehmen

Kartoffel/Lauch Suppe

  • Kümmel
  • Etwas Balsamico Essig und ein paar Tropfen steirisches Kürbiskernöl
  • Petersilie und Schnittlauch mit durchmisxen

Ihr seht selbst bei einer Formuladiät kann man kreativ werden. Und da kochen von jeher mein Ding ist.

Phase Ib: LowCarb und LowCal

Auch hier wieder nicht die reine leere und ich komme für das was ich tue bestimmt in die LowCarb Hölle. Aber wichtig ist: die letzten 8 Wochen ist es mir damit gut gegangen und auch die Pfunde habe sich im Fett und nicht in der Muskelmasse verabschiedet.

Jeden zweiten Tag schreibe ich alle Kalorien mit FoodDB dem genialen Fronten für fddb.info mit dem Iphone auf. Und zwar auf´s Gramm genau. Das geht dank Strichcoderkennung und definierbaren Favoriten recht zügig. Ich schaue das ich auf unter 100 gr KH komme und die 1200 kCal nicht überschreite. Insbesondere keine wenig Kohlenhydrate am Abend. Maximal 0,5l Rotwein pro Woche und dann auch nur am Wochenende.

Aber warum nur jeden zweiten Tag? Ich möchte ein gutes Gefühl für meine Nahrungsmittelaufnahme gewinnen und das muss auch ohne aufschreiben funktionieren. Tendentiell esse ich allerdings an den Tagen ohne aufschreiben eher zu wenig. Bei intensiven Sporteinheiten gibt es auch einmal einen Teller Nudeln oder ein Vollkornbrot mit Käse ausser der Reihe. (Ja sogar mal ein Eis vom Italiener – aber nur eine Kugel und ohne Waffel)

Insgesamt achte ich schon seid einigen Jahren auf hochwertige Lebensmittel. Fastfood mochte ich bis auf eine gelegentliche Currywurst und ein gutes Kalbsdöner sowie so nicht. Von meinen 4 McDonalds Besuchen im Jahr bin ich als nicht dick geworden. Meine Wampe war deutlich teurer 🙁 Seid 8 Wochen achte ich vermehrt auf vernünftig angebaute Lebensmittel und auf möglichst naturbelassene Zutaten.

Eine Essstörung verschwindet nicht in 4 Monaten

Bis zu meinem nächsten Geburtstag möchte ich wieder ein gesundes Gefühl für meine Nahrungsmittelaufnahme gewinnen. Mit einer Psychologin habe ich systematisch Verhaltensmuster und Gewohnheiten analysiert, die mich in den letzten Jahren an dem Thema haben scheitern lassen. Aber das wird dann in Phase III+IV in Q3 und Q4 2015 eingeübt.

Sport ….

Die Elefanten von Hannibal müssen ja extrem fit gewesen sein, sonst hätten sie die TransAlp nicht geschafft. Sport war bis zum November 2014 ein absolutes Tabu Thema für mich.

Beim Sport ist es mir wichtig ambitionierte Ziele zu setzen. lieber an einem ambitionierten Ziel Scheitern, als sich zu unterfordern. Seid Beginn des Jahres verunstalte ich für Menschen mit ästhetischem Empfinden und wenig Toleranz wieder das Dante Warmwasserfreibad. Ein 50 Meter Becken das jeden Tag is 23:00 Uhr geöffnet hat, ist schon echter Luxus! Ich habe mit einem km Brustschwimmen angefangen und nun dürfen es auch mal 4 km sein. Ich bin halt kein Schnellboot sondern eher die Titanic. Aber es macht einen ungeheuren Spass. Meine Belohnung bei Erreichen der 120 kG Marke: ich will kraulen lernen. Meine Erinnerungen an den Schwimmunterricht sind hier sehr wage. Leider gibt es im Dante Bad keine Kurse und so bin ich auf der suche nach einem privaten Trainer, der mir mal 3-4 Einheiten auf die Sprünge hilft. Den ersten, welchen ich angeschrieben habe wollte allerdings 65€ pro 50 Minuten haben 🙁 Aber vielleicht findet sich ja noch jemand für einen geringeren Obolus. (Hat ja noch 32-3 Monate Zeit.

Aber der Traum war doch wieder zurück aufs Rennrad

Die Einheiten der letzten Tage habe schon echt Spass gemacht. Dieses Gefühl man gibt Druck und es kommt Geschwindigkeit hat mir schon vor 24 Jahren gefallen. Nein ich mache keine ernsthaftes GA1 Training, keine akademischen Kraftausdauertrainings. Das kommt nächstes Jahr. Heuer soll es vor allen Dingen Spass machen. Also Hannibal, ich komme Dir und Deinen Elefanten im Herbst entgegen !

Das ganze ist mein Weg und ich empfehle in maximal als Anregung aber nicht zur Nachahmung.

Euer Platon

http://platon.nullo.de

 

 

This entry was posted in Abnehmen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *