Rund um den Chiemsee

FullSizeRender

erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt…

Da war ich doch so stolz auf meine Freitagsrunde und hatte den Sport bis auf eine kleine Runde während des sonntäglichen Mittagsschlaf meines mir Angetrauten Weibes abgeschrieben, da kommt die grausamste aber liebenswerteste aller bayrischen Ehefrauen auf die glorreiche Idee, wir könnten uns doch mit den Schwiegereltern am Chiemsee treffen und um mir die Sache zu versüßen hat sie auch schon einen Vorschlag: ” du kannst ja dein komisches Radl mitnehmen und während wir Schifferl fahren und Essen gehen, stravanzt du um den See” Natürlich zieht es mir sofort in meinem verhärteten rechten Unterschenkel, der Hintern tut auch noch ein wenig weh, und irgendwie erscheint mir die Freitag Tour doch nicht mehr so verklärt wie in meiner Euphorie am Freitag Abend. auf der anderen Seite, wenn ich Jetzt nein sage, kommt sie nie wieder auf solche Idee.

los geht es an der Schiffsanlegestelle in Prien Stock

Screen Shot 2015-04-12 at 20.17.22

Die Garmin Navi Tante fragt mich auch ganz brav ob sie mich zum Anfang des Rundkurses nach Bernau lotsen darf. Diese habe ich dank guter Vorplanung  von Berfex runtergeladen. Klar Liebelein, du hast noch eine Chance verdient und ich habe dich ja gestern auf Version 2.8 geliftet. Es geht am Klinikum vorbei nach Bernau, aber warum willst du unbedingt an der Touristeninformation vorbeifahren und lässt dich partout nich dazu überreden einfach auf dem Rundkurs weiterzufahren. Die Frau in meinem Garmjn kommt bestimmt aus Niederbayern. aber ich bin genauso stur und störe mich nicht an ihrem dauernden piepsen.

Es läuft besser als gedacht, ich gebe Gas und da kommt was. Aber mit den Kräften sollte ich haushalten, ich habe den Autoschlüssel und von den Schwiegereltern auf halber Strecke abgeholt werden, wäre doch schön peinlich. Die Kulisse ist genial, ein König Ludwig Panorama mit blauem Himmel und weißen Schäfchenwölkchen.

ein neuer Freund: der Gegenwind

jetzt verstehe ich  warum ich soviel über Windschatten fahren lese, Es blässt Richtung Alpen und mir entgegen . Note to myself: Oma Krause anhauen bzgl. strategischer Windschatten Partnerschaft von Rollator und Rennrad. Tante Elsa’s nordische Schnellaufstöcker könnten gegen radwegeverstopfende MTB Fahrer mit Rucksäcken nicht unter 30 Liter helfen. (Was um Himmelswillen haben die da drin?   )

Am schönsten ist es MTB Fahrer im familiären Verband zu überholen. Der meist sportlich gestählte Vater der mit der ganzen Familie (Mama mit 25 km/h beschränkten MTB Pedelec) murrend um den See fährt, wird natürlich nur äußerst ungern von einem Koloss auf dem Rennrad überholt. Er setzt zum Spurt an und dann kommt von hinten die mahnende Stimme :  ” du bleibst fei scho hie”.

Nein ich schaue mich nicht grinsend um, wohl aus Feingefühl oder mangelnder Koordination damit ich nicht in den Graben fahre.

Kurz nach Chieming biege ich versehentlich auf den Radweg ein, der nach 2 km sich zu einer schlaglochschotterpiste entwickelt. Zurück müsste ich an den MTB Fahrern vorbei -:) also wage ich mich weiter voran. Die 5 km Schlaglochpiste kosten mich meinen schönen Schnitt, aber immerhin fahre ich doch ein Crossrad mit 30er Reifen? Aber vielleicht ist es doch ein Crossrad für 90 Kilo Menschen und Eddy gibt gleich auf? nachdem ich wie auf Eiern um jedes Schlagloch herumgefahren bin, ist wieder zivilisatorisch gut geteerte Straße in Sicht. Allerdings wird es nach Gstad nochmal einwende hügelig und so kommen dann doch 230 Höhenmeter zusammen.

Ne war dat schön

Mit einem 25,8 Schnitt fahre ich in Prien ein. 61 km auf der Uhr und 230 Höhenmeter machen das ganze zu einem runden Tag. Allerdings waren die Pene Arabiata mit Blick auf den See bei weitem die durchgekochtesten und schlechtesten die Ich außerhalb von Indien vorgesetzt bekommen habe. So konnte ich ohne Bedauern vollkommen Diätkonform die Hälfte zurückgehen lassen. aber Geschmack ist natürlich etwas sehr subjektives…

Screen Shot 2015-04-12 at 20.19.13

Again what learned

  • MTB Fahrer in größeren Ansammlungen haben die Tendenz auch gut ausgebaute Verkehrswege schlimmer zu verstopfen als den Luise Kisselbachplatz am Freitag um 16:05
  • Im Forum nachfragen ob ein 0,5 Liter Flüssigkeit pro Stunde zu wenig ist. (könnte die Eklärung für die MTB Fahrer Rucksäcke sein)
  • Zum erstenmal beneide ich die Holländer um die fehlenden Hügel –  na doch nicht, die haben auch kein Abfahrten.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *