Das Wandern ist des Platons Lust – Autofasten

24.3.2015: Gewicht 146,5 , BMI 36,6, Fettanteil 57,4

Die Entschleunigung als Fussgänger

Mein Autofasten ist wirklich eine spannende Erfahrung. Im Alltag auch einmal längere Strecken per pedes zu bewältigen, lässt mich doch so einiges aus einem anderen Blickwinkel sehen. Als Fussgänger kann nehme ich bewusster war, wer mir auf meinem Weg begegnet. Ich fahre nicht mal so eben schnell vorbei, bemerke Ecken und Winkel die mir bisher nicht aufgefallen sind. Und man hat ein Zeit zum Nachdenken. Kein Druck wie im Auto die nächste Telefonkonferenz zu machen.

Das Plateau scheint geschafft zu sein …

Seid sonntag geht es nun eindlich wieder mit dem Gewicht in die richtige Richtung. Das ist auch dringend notwendig, denn ich habe nocheinmal die Spezifikationen meines neuen Rennrades gelesen und dort gibt es eine Beschränkung der “riders weight” auf 125 Kg ! Das neue Etappenziel sind also 125 kg ! Das wär ein BMI von 31,5 und ist noch 21,5 kg entfernt. Das klingt doch alles machbar in den nächsten 3 Monaten.

Neues Ziel  125 Kg am 1.7.2015 …

Das Radfahren kommt diese Woche wohl etwas zu kurz. Ich hoffe aber auf gutes Wetter zum Wochenende. Das Training alleine ist auch noch etwas langweilig, aber ich traue mich noch nicht mich irgendwo anzuschliessen. Das Verständnis für fettleibige Rennradfahrer ist leider sehr beschränkt – Ich ernte doch häufig eher Kopfschütteln 🙁 Aber das wird schon!

Es grüßt Euch

Platon

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.