Bad Tölz – Bad Heilbronn – Kochel am See – Kesselberg -Walchensee – Jachenau

der erste Versuch mit (ein bisschen) Berg ….

 

IMG_1015

Sonntag Morgen 7:05

Nun so ganz habe ich das Ziel von der Elephanten-Transalp ja noch nicht aufgegeben und so muss ich wohl oder übel anfangen, as Thema Höhenmeter ernst zu nehmen. Eigentlich sollte es ja am Sonntag schon so ein richtiger Alpenpass werden aber erstens waren 36 Grad angesagt und zweitens habe ich mich dann doch nicht getraut.

Ich bin also um 4:55 in München los und war dann um 5:45 an meinem Ausgangspunkt in Bad Tölz angelangt. Bei kalten 16 Grad Umgebungstemperatur ging es mit deutlichem Respekt vor den zu bewältgenden  Höhenmetern los Richtung Bad Heilbronn.  Das Tempo deutlich zurückgenommen macht die Fahrt durch den frühen Sonntag Morgen richtig Spass und nach entspannten pedalieren komme ich in Kochel am See an.

Nach der Abfahrt Richtung Campingplatz steht dann auch schon die erste Kehre an. Nun fliest trotz den frischen Morgentemperaturen doch der Schweiss. Nach den ersten 100 Höhenmetern frage ich mich, bei welchem Tempo am Berg man wohl einfach umfällt? Ich versuche die Geschwindigkeitsanzeige mühsam zweistellig zu halten. Leise vor mich hinfluchend nehme ich Kehre um Kehre. Doch schneller als erwartet ist der höchste Punkt erreicht.

Der Walchensee liegt mir zu Füssen und bei der Umrundung gebe ich vorsichtig etwas Gas. Die anschliessenden 40km über Jacchenau und Lenggries zurück nach Bad Tölz sind eine tolle Abfahrt.

Um 9:30 habe ich 82km und ca 620 Höhenmeter auf der Uhr. Das ganz mit einem 25,3 Schnitt.  Die Beine könnten noch ein ganzes Stück weiter allerdings legt hier der Hintern ein Veto ein.

Venedig wir kommen ……

Screen Shot 2015-08-10 at 11.09.59

 

This entry was posted in Rennrad, Sport. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *